Gerhard Schlögl

projektberatung schlögl

Wir arbeiten für Gemeinden und Regionen, für Naturschutz und Tourismus, für Unternehmen und Wirtschaft



Die Projektberatung Schlögl wurde 1999 von DI Gerhard Schlögl gegründet. Wir arbeiten für Gemeinden und Regionen, für Naturschutz und Tourismus, für Unternehmen und Wirtschaft. Als Beratungsunternehmen sind wir in Ostösterreich gut verankert, unser geographischer Tätigkeitsbereich erstreckt sich über das gesamte Gebiet Österreichs und Westungarn. 

 

Wir sind spezialisiert auf die Entwicklung und die Umsetzung von Projekten. Dabei setzen wir auf das Know-how des Firmengründers und Inhabers, Gerhard Schlögl, sowie auf ein tragfähiges Netzwerk an kompetenten Kooperationspartnern aus einer breiten Palette an Fachgebieten.

 

 

DI Gerhard Schlögl – QUALIFIKATION

  • Jahrgang 1965, Unternehmensgründung 1999
  • Master-Studium „European Studies – Management of EU-Projects“, an der FH Eisenstadt, Sponsion 2009
  • Diplomstudium der Landschaftsökologie und Landschaftsgestaltung an der Universität für Bodenkultur, Wien. Sponsion 1991
  • Zusätzliche Ausbildung in den Bereichen Grundwasserschutz (an der Technischen Universität Wien) und Projektmanagement (an der Wirtschaftsuniversität Wien)
  • Zertifizierter Projektmanager zPM
  • Zertifikatslehrgang „Natur–Erlebnis–Führer“
  • Zertifikatslehrgang „Moderation und Prozessbegleitung“, mit Schwerpunkt Gemeinden und Regionen / LA21
  • Zertifizierter Prozessbegleiter für das Audit „familienfreundliche Gemeinde“
  • Lehrgänge in den Bereichen Projektmanagement, Moderation, Rhetorik, Präsentation, Berater- und Trainerverhalten, Kommunikation, NLP, Umweltmediation, Management, Marketing
  • Gewerbeberechtigungen: Ingenieurbüro / EDV – Dienstleistungen / Unternehmensberatung

 

KOMPETENZEN

 

Fachkompetenz:

  • Projektentwicklung und Projektbegleitung von Organisationen, Regionen und Gemeinden im Rahmen von LEADER II, LEADER+ INTERREG und ETZ mit den Schwerpunkten
  • Naturtourismus und Landschaftsplanung, Naturpark-Management, integrierte Regionalentwicklung, Dorferneuerung, KMU-Kooperationen

 

Feldkompetenz:

  • Sektorübergreifend denken und agieren, Partizipation ermöglichen und begleiten. Gestaltung offener und auf Konsens ausgerichteter Kommunikation mit allen Beteiligten, Zielorientierung in Projekten bzw. Prozessen.